Die Hölle, das sind die anderen? - Einführung in den Existenzialismus

Kursnummer:
211-14001
Kursstatus:
Anmeldung nicht erforderlich. Nur Abendkasse.
Beschreibung:

Als Mitte des vorigen Jahrhunderts der Existenzialismus das Licht der Öffentlichkeit erblickt, ist er schnell weit mehr als nur eine philosophische Theorie. Jean-Paul Sartre, Simone de Beauvoir, Albert Camus oder Maurice Merleau-Ponty prägen das Lebensgefühl einer ganzen Epoche: Vom berühmten schwarzen Rollkragenpullover bis zum Leben in den Cafés hinterlässt das existenzialistische Denken seine Spuren und entfaltet seine Wirkung in der Literatur, der Musik und der bildenden Kunst. Philosophinnen und Philosophen verstehen sich nicht als reine Theoretiker, sondern führen ihr buntes Leben ganz bewusst vor den Augen der Welt. Sie verfassen Theaterstücke, Gedichte und Romane - und selbst dort, wo sie scheinbar trockene Kost servieren, wimmelt es von lebhaften Beispielen und Anekdoten, wird von Aprikosencocktails und vom Skifahren philosophiert. Dass diese Philosophie sich immer auch als Teil des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens versteht, ist beileibe kein Zufall: Kaum eine Strömung betont die Freiheit ebenso sehr wie die Verantwortung, die damit einhergehen, dass wir unser Leben aktiv gestalten müssen.
Der Vortrag gibt einen Einblick in das lebendige Denken und Fühlen des Existenzialismus, das auch vor Widersprüchen keinen Halt macht und sich ständig neu zu erfinden suchte. Diese Lebendigkeit macht die Strömung auch heute noch attraktiv und ihre Persönlichkeiten, die untrennbar mit der Philosophie verbunden sind, zu hochaktuellen Gesprächspartnern. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Wie immer wird es im zweiten Teil ausreichend Zeit für Fragen und gemeinsame Diskussionen geben
Keine Anmeldung erforderlich. Nur Abendkasse!

Termin:
Mo. 12.04.2021
Dauer:
1x
Uhrzeit:
18:30 - 20:00 Uhr
Dozent(en):
Kursort(e):
Kosten:
5,00 € nicht ermäßigbar